Ein Tag bei den Mäusen

Im Morgenkreis begrüßen wir uns erstmal mit Liedern, Fingerspielen und Bewegung.

 Ein ausgiebiges Frühstück (verschiedene Brotsorten, Müsli, Wurst, Käse, Joghurt, Obst und Gemüse) gibt uns Kraft und Ausdauer für den Vormittag.

Im Gruppenraum zurück ist nun Zeit für Bewegung, Bilderbuchbetrachtung, experimentieren mit Farben durch verschiedene Techniken; die eigene Fein-und Grobmotorik stärken und weiterentwickeln, klettern, krabbeln, hüpfen, springen, Hand-Augenkoordination festigen.





















 Während kleinen Pausen die wir uns selbst nehmen, tanken wir neue Energie.







 
Natürlich gehen wir auch jeden Tag an die frische Luft, um unserem Körper die so wichtige Bewegung auch in der Natur zu ermöglichen. Hier geht es dann zum nahe gelegenen Sudmerberg und zum Bauernhof, wo es viele Pflanzen und Tiere täglich neu zu entdecken gibt.







 Beim Mittagessen sitzen wir wieder gemütlich zusammen und lassen uns das täglich frisch gekochte Essen von unserer Kochfrau Marina in aller Ruhe schmecken.



 Für gesunde Zähne und einen gesunden Körper gehört natürlich das Zähne putzen und Hände waschen dazu.



 Um 14 Uhr sagen wir alle fröhlich „Tschüss,bis Morgen“ und freuen uns auf den nächsten Tag in der Mäusegruppe. Vielleicht hast du ja auch Lust zu uns zu kommen?

Schau doch einfach mal herein.




 

Unsere Krippengruppe - Die Mäusegruppe

Über uns

Unsere Kindertagesstätte besteht seit 1973. Die Krippengruppe wurde am 01.09.2010 eröffnet. In einem gemütlichen Gruppenraum, mit anschließendem Schlaf- und Essensraum tummeln sich bis zu 15 Krippenkinder im Alter von 1-3 Jahren. Nach der Krippenzeit haben sie die Möglichkeit, in die Bärengruppe (3-6 Jahre) zu wechseln.

Wir bieten Ihnen folgende Öffnungszeiten:

7.00-14.00 Uhr mit Mittagsverpflegung
8.00-14.00 Uhr mit Mittagsverpflegung


Ferienzeiten

10 Tage in den Sommerferien
5 Tage Weihnachten/Neujahr
3-4 Tage Fortbildung des Teams


Wer sind wir?

Bärengruppe:
Anja Voges (Kita-Leitung/Erzieherin)
Bettina Schilling (Kinderpflegerin)

Mäusegruppe (Krippe):
Anke Blumenberg (Erzieherin)
Nicole Beeri (KInderpflegerin)

Vertretung:
Thekla Neitzel (Erzieherin)

Pädagogische Arbeit

Die ersten Lebensjahre eines Menschen sind entscheidened für die Persönlichkeitsentwicklung. Um die Kinder darin zu unterstützen, zu selbstständigen Individuen heranzuwachsen, sind uns folgende Punkte wichtig:

1. feste Bezugspersonen
2. ein strukturierter Tagesablauf
3. dem Bewegungsdrang freien Lauf lassen
4. die natürliche Neugierde an der Umwelt-Natur und Sachbegegnung wecken
5. ein liebevoller und ruhiger Umgang Miteinander
6. Sauberkeitserziehung
7. Zahngesundheit
8. (Er-)leben mit allen Sinnen
9. Individuelle Unterstützung jedes einzelnen Kindes durch Entwicklungsprotokolle und
    Gespräche

Was brauchen wir?

  • ausreichend Wechselkleidung
  • Windeln, Feuchttücher, Pflegemittel
  • Eventuell Schnuller
  • Kuscheltier/-tuch o.ä.
  • Kleidung für schlechtes Wetter (Regenhose/-jacke und Stiefel)
  • ausreichend Lätzchen
  • Hausschuhe

Geplanter Tagesablauf:

7.00-8.15 Uhr Ankommen in der Krippe
         8.30 Uhr Begrüßungskreis
         8.45 Uhr gemeinsames Frühstück
         9.30 Uhr Angebote wie z.B. Spiele, Musik, Bewegung, Umgang mit verschiedenen 
                          Materialien (Pinsel, Stifte, Knete, u.v.m.)
       10.30 Uhr Spaziergang in die Natur (bei fast jedem Wetter)
       11.30 Uhr gemeinsames Mittagessen
       12.15 Uhr Mittagsschlaf
bis  14.00 Uhr Abholen der Kinder

Wir bieten für Sie und Ihr Kind:

  • einen Ort der Geborgenheit und Lebensentfaltung
  • regelmäßige Entwicklungsgespräche
  • jahreszeitlich entsprechend gemeinsame Aktivitäten (Erntedankfeier in der Kirche, Laternenumzug, Lichterkirche u.s.w.)
  • Elternabende zu aktuellen Themen

Eingewöhnungsphase

Wichtig für den Aufbau von Vertrauen des Kindes ist die sanfte Eingewöhnung in der Krippe. Hierbei hat sich das "Berliner Eingewöhnungsmodell" bewährt. Es stammt vom Institut für angewandte Sozialisationsforschung (INFANS) in Berlin.

Es liegt uns sehr am Herzen, den Kindern einen guten und vertrauensvollen Start in unserer Krippe zu ermöglichen. Nähere Informationen über die Phase der Eingewöhnung erhalten Sie in einem gesonderten Schreiben.

 

Vorstellung Anke Blumenberg (Erzieherin):
Liebe Eltern, liebe Gemeinde,
mit kleinen Menschen ein Stück ihrer Entwicklung zu gehen. Ihnen eine besonders achtsame Begleitung und angemessene Beziehungs- und Bildungsangebote zu bieten, das wollen wir in der Krippe St. Paulus. Gerade im ersten und zweiten Lebensjahr entwickeln sich Kinder sehr unterschiedlich, viele Prozesse laufen parallel ab. Ich sehe das als eine schöne neue Herausforderung, auf die ich mich in den letzten Wochen durch Hospitation, Gespräche und Literatur vorbereitet habe. Das Team der Kita St. Paulus ist mir bereits aus vergangener Zeit bekannt, wir sind uns vertraut, was sich auf die Entwicklung der Krippe und der Arbeit positiv auswirkt.
Ihre Anke Blumenberg

Vorstellung Nicole Beeri (Kinderpflegerin):
Liebe Eltern, liebe Gemeinde,
"ich bin wieder hier in meinem Revier"...nach einjähriger Pause habe ich das große Glück, wieder in der Kita St. Paulus arbeiten zu dürfen. Ab jetzt aber mit einer etwas anderen Aufgabe. Ich werde in Zukunft zusammen mit Anke Blumenberg die Krippengruppe betreuen. Ich freue mich schon sehr darauf, mein Wissen und meine Erfahrungen an die Kinder und die Eltern weiter zu geben. Meine Aufgabe wird sein, mit den Krippenkindern zu spielen, zu kuscheln, sie zu pflegen und sie in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Aufregenden Aktionen und Projekten sehe ich schon gespannt entgegen. Zudem freut es mich sehr, wieder hier in dieser Gemeinde tätig sein zu können.
Ihre Nicole Beeri 

 

 

 

powered by Beepworld